Holzbau - Effizient, nachhaltig, behaglich

Bereits seit Jahrtausenden ist Holz als Baumaterial für die Menschen unverzichtbar. Seine Verfügbarkeit, die einfache Bearbeitung und seine exzellenten Eigenschaften in Bezug auf Festigkeit, Formstabilität, Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung sind unschlagbare Argumente für die Verwendung von Holz als Baustoff. Mehr und mehr besinnt man sich heute wieder der vielen Vorteile, welche der Baustoff Holz in sich vereint: 


Alles ist möglich
Dem Bauplaner und Anwender stehen bei der Verwendung von Holz alle Möglichkeiten in Bezug auf Gestaltung und Ausführung offen. Ganz gleich ob in massiver Vollholz-Ausführung oder im Verbund mit anderen Werkstoffen - mit Holz lassen sich Visionen realisieren.


Technisches Potential
Holz erfüllt alle Anforderungen an einen modernen Baustoff. Seine hervorragende Leistungsfähigkeit in Bezug auf Schallschutz, Brandschutz, Schadstoffresistenz und Erdbebensicherheit machen ihn auch für ambitionierte Konstruktionen interessant.


Flexibilität, Schnelligkeit und Wirtschaftlichkeit
Schon bei der Planung können Gestaltungswünsche und Nutzungsansprüche optimal berücksichtigt werden. Außerdem ermöglichen schlankere Bauteile bis zu 10% mehr Nutzfläche. Durch den hohen Vorfertigungsgrad und rationelle Montageverfahren ist der Aufbau eines Holzgebäudes schnell vollzogen, Belästigungen durch Baulärm werden auf ein Minimum reduziert. Anpassungen an individuelle Bedürfnisse sind auch nachträglich schnell und kostengünstig zu realisieren.


Dauerhaftigkeit und Werthaltigkeit
Richtig verarbeitet überdauert Holz Jahrhunderte! Unzählige Holzbauwerke in ganz Europa sind der beste Beweis dafür. Auf chemischen Holzschutz wird bei modernen Gebäuden in Holzbauweise verzichtet. Die Dauerhaftigkeit wird durch Beachtung des konstruktiven Holzschutzes und die Auswahl geeigneter Holzarten gewährleistet. So wird auch der Pflegeaufwand minimiert. Dies trägt maßgeblich zu einem stabilen Werterhalt ihrer Immobilie bei.


Energieeffizienz
Aufgrund seiner geringen Wärmeleitfähigkeit bietet Holz schon von Natur aus beste Dämmeigenschaften. In Kombination mit Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen erreicht man problemlos einen Niedrigenergie- bzw. Passivhaus-Standard. Durch die warmen Oberflächen der Innenräume erreicht man die sog. thermische Behaglichkeit, also die Wohlfühltemperatur, bereits 2°C unterhalb der sonst eingestellten Raumtemperatur. Das spart zusätzlich Heizenergie und entlastet Umwelt und Geldbörse. In Kombination mit intelligenter Architektur und geeigneten Verschattungsmaßnahmen wird zudem ein hervorragender sommerlicher Wärmeschutz erreicht. Dies hat zur Folge, dass schon heute die Mehrzahl der besonders energieeffizienten Familienhäuser in Holzbauweise erstellt wird.


Wohnqualität und Wohngesundheit
Holz hat nachweislich eine beruhigende Wirkung auf den Menschen und schafft so einen Ausgleich zur Hektik unserer Tage. Zudem bieten Holzhäuser aufgrund ihrer Sorptionsfähigkeit für Feuchtigkeit ein gesundes Raumklima und beugen Schimmelbildung vor. Gerade für Menschen mit Atemwegserkrankungen ein wesentliches Argument.


Klima- und Umweltschutz
In Zeiten intensiver Diskussion um den Klimawandel und die Energiewende gewinnt der Baustoff Holz zunehmend an Bedeutung. Die Verwendung von Holz als Baustoff leistet nämlich in doppelter Hinsicht einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Denn nur Holz speichert das Treibhausgas CO2 während seiner gesamten Nutzungsdauer. Und diese Speicherfähigkeit ist beachtlich: 1 m3 Holz speichert rund 1 Tonne CO2! Außerdem verbraucht die Produktion und Verarbeitung von Holz deutlich weniger Energie als bei anderen Materialien.


Nachhaltigkeit
Der Rohstoff Holz ist bei verantwortungsbewusster und nachhaltiger Forstwirtschaft, wie sie in Deutschland schon seit Jahrhunderten betrieben wird, nahezu endlos verfügbar. Zudem bietet Holz in der sogenannten Kaskadennutzung die Möglichkeit einer weiteren stofflichen Nutzung in modernen Holzwerkstoffen oder die Verwendung als Energieträger.


Moderne Gebäude in Holzbauweise sind zudem oft nicht mehr als solche erkennbar. Da verwundert es nicht, dass der moderne Holzbau auch im öffentlichen und gewerblichen Bereich voll im Trend liegt. 


Holz ist aus ökologischer und ökonomischer Sicht der Baustoff erster Wahl


Bild: Holzabsatzfonds
Bild: Holzabsatzfonds
 

Branchenticker

Quelle: EUWID-Holz und Holzwerkstoffe

Aktuelles aus dem Netzwerk

alle Meldungen


Newsletter

Aktuelle Informationen und Hinweise zu Veranstaltungen kostenlos und direkt in Ihr E-Mail Konto.


senden